Notfallkarte Kreis Herford

Der Ärztliche Leiter des Rettungsdienstes des Kreises Herford Dr. Thomas Jakob hat einen „Notfallbrief Rettungsdienst” erarbeitet. Er ist entstanden aus der Erfahrung, dass, wenn ein Notarzt gerufen wird, in kurzer Zeit wesentliche Entscheidungen über das weitere Vorgehen getroffen werden müssen und dann oft die notwendigen Informationen nicht zur Verfügung stehen.

Deshalb fasst diese Karte auf zwei Seiten wichtige Daten über den bisherigen Gesundheitszustand, sich im Gebrauch befindliche Medikamente, behandelnde ÄrztInnen und Krankenhäuser und ggf. BetreuerInnen und Bevollmächtigte zusammen. Zugleich enthält sie Informationen zum gewünschten weiteren Vorgehen, also die Information, ob es eine Patientenverfügung gibt, und einen Block, in dem dezidiert abgefragt wird, ob eine Palliativsituation vorliegt, und ob eine Reanimation, eine künstliche Beatmung oder eine Krankenhauseinweisung gewünscht wird.

Letzterer Block ist ja gerade in Notfallsituationen besonders wichtig, damit wirklich im Interesse des Patienten gehandelt werden kann und z. B. überflüssige Krankenhauseinweisungen vermieden werden können. Andererseits verlangen die damit zusammenhängenden Entscheidungen eine gute ärztliche Beratung. Sie wird in diesem Formular nicht abgefragt, ließe sich aber unter der Rubrik „Weitere Anmerkungen“ dokumentieren.

Dr. Jakob hat die Karte bewusst der allgemeinen Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Sie kann von Einzelpersonen und Institutionen genutzt und auch an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.

Zum Download

 

 

Print Friendly, PDF & Email