Leistungen der Pflegeversicherung

Zur Finanzierung von Pflegeleistungen können in der Regel Leistungen aus der Pflegeversicherung herangezogen werden.

Ihre Höhe ergibt sich aus der Schwere der Pflege bzw. aus den “Pflegestufen”, die der Medizinische Dienst der Krankenkassen festlegt.

Eine Übersicht über die die Pflegegrade befindet sich hier, eine Übersicht über die Leistungen hier.

Widerspruchsrecht

Wenn Sie mit dem Bescheid der Pflegekasse nicht einverstanden sind, können Sie Widerspruch einlegen. Dieser muss direkt an die jeweilige Pflegekasse, also den Leistungsträger, gerichtet werden.

Hinweis (gilt nur bei Unterbringung im Pflegeheim!)

Mit jeder Pflegestufe steigt auch der Anteil, den der Pflegebedürftige selbst aufbringen muss. Der Unterschied zwischen zwei Pflegestufen kann so mehrere Hundert Euro pro Monat betragen. Deshalb sollte gerade bei der ersten Einstufung genau geprüft werden, ob das Gutachten des Medizinischen Dienstes (MDK) alle relevanten Fakten entsprechend berücksichtigt hat. Bei einer Fehleinschätzung des MDK und einer daraus eventuell resultierenden höheren Pflegestufe, zahlt der Pflegebedürftige deutlich mehr, als er eigentlich müsste.

Print Friendly, PDF & Email